Gutes Betriebsklima kann dem Fachkräftemangel vorbeugen

Jedem und jeder Personalverantwortlichen ist bewusst, wie stark der Fachkräftemangel den Erfolg eines Unternehmens negativ beeinflusst. Umso mehr sind die Employer-Branding-Verantwortlichen gefragt, für gute Stimmung und Arbeitsbedingungen im Betrieb zu sorgen. Dies ist entscheidend, um MitarbeiterInnen zu halten und neue Talente zu gewinnen. Denn: Nur, wer zufrieden ist, bleibt im Unternehmen und spricht positiv über seinen Arbeitgeber.

Besseres Betriebsklima – Die kleinen Dinge zählen

Die gute Nachricht: Für ein gutes Betriebsklima zu sorgen, muss nicht bedeuten, viel Geld in die Hand zu nehmen. Es geht selten darum, revolutionär neue Dinge umzusetzen. Stattdessen reichen kleine Veränderungen oder Aufmerksamkeiten, durch die MitarbeiterInnen zufriedener werden und folglich bessere Ergebnisse erzielen. Und solche Gesten, gemeinsame Rituale und ein Klima der gegenseitigen Wertschätzung sind es oft, die BewerberInnen vom Zusammenhalt und der Gemeinschaft im Unternehmen überzeugen. Wer ein angenehm-menschliches Miteinander erlebt, oder davon hört, möchte gern auch Teil davon sein.

Drei Tipps für mehr Betriebsklima und weniger Fachkräftemangel:

  1. Die Kommunikation untereinander fördern: Wer einander zuhört, sich auszutauschen weiß, der kann Projekte gemeinsam besser stemmen. Kurioserweise werden moderne Kommunikationsmittel zwar immer leistungsfähiger, die zwischenmenschliche Kommunikation selbst aber nicht unbedingt. Dabei ist „Face-to-Face“ vielfach immer noch der effektivste Weg, um sich besser kennenzulernen, gemeinsam auf Lösungen zu kommen und Konflikte zu beheben.
  1. Für eine angenehme Büroatmosphäre sorgen: Wer arbeitet schon gern in einer kleinen, grauen Kammer, allein unter einer Neonleuchte? Arbeitszeit ist Lebenszeit und diese möchten die heutigen Generationen der ArbeitnehmerInnen am liebsten in einer Wohlfühl-Atmosphäre verbringen. Auch hier geht es übrigens nicht um horrende Investitionen, sondern um pragmatische Lösungen und ehrliche Wertschätzung: Unternehmen, die nicht über helle, moderne Räume verfügen, können beispielsweise mit Pflanzen, einer guten Beleuchtung, Steharbeitsplätzen und einem zusätzlichen Snackangebot für gute Stimmung sorgen.
  1. Menschlichkeit in den Vordergrund stellen: Respekt und Toleranz sind Grundvoraussetzungen für eine effektive und wertvolle Zusammenarbeit. Menschen wollen als Person, als Individuum behandelt werden, nicht als Mitarbeiternummer. Sie erwarten Lob und Toleranz sowie Mitgefühl und ein echtes Interesse an ihrer Person. Kritik gehört selbstverständlich auch zum guten Miteinander – sie sollte aber offen, konstruktiv und lösungsorientiert vorgebracht werden.

So profitieren Unternehmen von einem guten Betriebsklima

Wer diese einfachen Punkte berücksichtigt, wird schnell merken, welche positiven Effekte folgen können. Dazu gehören:

  • Steigerung der Motivation und Zufriedenheit, damit auch der Lebens- und Arbeitsqualität
  • Verbesserung der individuellen Gesundheit und Vermeidung von hohen Krankenständen
  • Erhöhung der Arbeitsleistung und damit besseres Erreichen der Unternehmensziele
  • Steigerung des individuellen Interesses daran, Fehler zu vermeiden und sich weiterzuentwickeln
  • Und schlussendlich: mehr Spaß bei der Arbeit

Schritt für Schritt können weitere Ideen ergänzt und so ein Betriebsklima geschaffen werden, in dem sich MitarbeiterInnen langfristig wohlfühlen, gut über ihren Arbeitsplatz sprechen und so auch neue KollegInnen motivieren, einzusteigen.

Tun Sie mehr für Ihr Betriebsklima!

Wir beraten Sie gern zur Umsetzung dieser und weiterer Maßnahmen, um das Betriebsklima in ihrem Unternehmen zu optimieren. Am besten lässt sich dem Fachkräftemangel dabei mit strategisch geplanten und aufeinander abgestimmten Maßnahmen im Bereich Employer Branding begegnen. Sprechen Sie dazu gern mit Ihrer Ansprechpartnerin Ilka Stiegler: +49 351 4375511 oder: stiegler@abg-partner.de

 
Share on

There are no comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart