Nachgefragt zur Kommunikation … bei Heike Schur vom BDL

Marketerin Heike Schnur BDL

Unser Blog haucht den Themen und Legenden rund um PR und Unternehmenskommunikation Leben ein. Denn bei uns sprechen Expertinnen und Experten der Branche über ihre Erfahrungen. Dieses Mal ist Heike Schur vom Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL) mit von der Partie. Von Berlin aus steuert sie die Öffentlichkeitsarbeit für den Verband und verrät, warum ihre Stelle sie nach 15 Jahren immer noch mit Leidenschaft erfüllt. Let’s start!

1. Beschreibe deine Tätigkeit bitte in drei Sätzen.

Seit 2005 bin ich für die Kommunikation rund um das Produkt Leasing, die Leasing-Branche und den BDL verantwortlich. Leasing nimmt eine Schlüsselposition bei der Realisierung von Zukunftsinvestitionen ein. Ganz aktuell geht es vor allem um die Transformation der Wirtschaft zur Nachhaltigkeit, um Digitalisierung und die Markteinführung von innovativen Techniken. Diese Themen kommunizieren wir Richtung Presse, Politik und Kundenverbände sowie im Rahmen der interessierten Öffentlichkeitsarbeit. Dazu kommt die interne Kommunikation mit den 230 Mitgliedern unseres Verbandes.

2. Wann macht dir die Arbeit den meisten Spaß?

Nach über 15 Jahren beim BDL macht mir die Mischung aus routinierter Arbeit und der Entwicklung neuer Ideen für Projekte und Maßnahmen immer noch sehr viel Spaß. Als gelernte Journalistin ist das Schreiben – von Reden über Jahresberichte bis zur Presseinformation – nach wie vor meine Leidenschaft. Ich schätze die Zusammenarbeit im Team und mit externen Partnern sehr, besonders wenn beim Brainstorming die Bälle hin- und herfliegen und die besten Ideen schließlich auch realisiert werden.

3. Kaffee oder Kicker: Was sorgt für den täglichen Motivations-Schub?

Ganz klar der Kaffee, am besten mit einem Kollegen oder einer Kollegin in der Teeküche oder seit Corona auch virtuell. Extrem motivierend empfinde ich auch den regelmäßigen Austausch mit den Kommunikationsexpertinnen und -experten unserer Mitgliedsunternehmen.

4. Mit welcher Strategie gehst du an neue Herausforderungen?

Als erstes stelle ich die Frage, ob es sich um ein tatsächliches Problem oder um ein kommunikatives handelt. Ein reales Problem kann die Kommunikation nicht lösen. Im Gegenteil: Hier kann Kommunikation auch schaden, wenn die Realität nicht den Botschaften entspricht. Wichtig ist auch ein gutes Erwartungsmanagement: Was können wir mit den vorhandenen Kapazitäten und Etats kommunikativ bewirken?

5. Wofür holst du dir externe Partner an Bord?

Projektbezogen greifen wir für bestimmtes Handwerk wie etwa Grafik, Webdesign, Illustrationen oder Marktforschung auf externe Unterstützung zurück. In diesem Jahr haben wir aus Anlass des Branchenjubiläums eine Podcast-Folge mit dem Handelsblatt umgesetzt. Das war sehr spannend. Gerade arbeiten wir an einem Imagefilm, auch dafür haben wir uns Spezialisten an Bord geholt.     

6. Auf welches Projekt bist du heute besonders stolz?

Bei knapp 30 Jahren in der PR und ganz unterschiedlichen Arbeitgebern und Budgets ist es schwer, nur ein Projekt hervorzuheben. Beim BDL ist es vielleicht unser LinkedIn-Kanal, der innerhalb von kurzer Zeit ohne Werbemaßnahmen eine rein organische Reichweite von fast 2.000 Followern erzielt hat.

7. Aus welchem Fehler hast du viel gelernt?

Ich habe weniger aus einzelnen Fehlern als aus dem Umgang damit gelernt. Die Fehlerkultur in Deutschland fokussiert sich immer noch stark darauf, mit dem Finger auf den Schuldigen zu zeigen. Zu häufig zieht dieser den Kopf ein und sucht nach Ausreden, warum etwas schiefgegangen ist. Aus Fehlern lernen bedeutet jedoch für mich, Prozesse zu etablieren, um diese künftig zu vermeiden.

Vielen Dank für deine Geschichte!

Sie haben schon einiges im PR-Kosmos erlebt …
und möchten andere daran teilhaben lassen?

Geschichten wollen erzählt werden! Tragen Sie gern zum Austausch bei und erfreuen Sie unsere Community mit Ihren persönlichen Erfahrungen. Unsere sieben Fragen warten bereits darauf, von Ihnen beantwortet zu werden. Kontaktieren Sie bei Interesse unsere Ansprechpartnerin Ilka Stiegler per E-Mail über stiegler@abg-partner.de oder telefonisch unter 0351 437 55 11. Unsere Expertin gibt auch gerne Einblicke in unsere Arbeit.

 

Share on

There are no comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart