Marketingexperten berichten

Diesmal: Roberto Brendel, Director of Sales & Marketing der Prestige Hotel Collection

Es sind meist Kommunikationsprofis, die hinter einer erfolgreichen Idee, einem beliebten Produkt oder einer begehrten Leistung stehen. In unserem Blog bitten wir die Profis aus mittelständischen Unternehmen oder von Agenturpartnern aber einmal nach vorn – hier holen wir sie für ein kurzes Interview ins Rampenlicht. Diesmal erzählt uns Roberto Brendel von der Prestige Hotel Collection mehr über seinen täglichen Antrieb, seine Strategien und sein erfolgreichstes Projekt. Los geht’s!

1. Beschreiben Sie Ihre Tätigkeit bitte in drei Sätzen.

Ich führe und steuere die Verkaufs- und Marketingabteilung der Prestige Hotel Collection inklusive der Verkaufs- sowie Marketingstrategie für unsere Hotels. Zusammen mit meinem Team bin ich für die Auslastung und Vermarktung der Zimmer und Veranstaltungsräume in unseren zwei Hotel Brands, dem Wyndham Garden Dresden sowie dem Radisson Blu Park Hotel & Conference Centre, Dresden Radebeul, zuständig. Ebenso arbeiten wir auch mit anderen Abteilungen zusammen, um die Hotels bestmöglich auszulasten.

2. Wann macht Ihnen die Arbeit den meisten Spaß?

Am meisten macht mir die Arbeit Spaß, wenn der Kunde glücklich und zufrieden unsere Hotels verlässt und gern wiederkommt. Auch freue ich mich stets über konstruktives Feedback, um die Produkte und den Service stetig zu verbessern. Spaß macht mir ebenso, neue Herausforderungen anzunehmen und diese bestmöglich zu lösen.

3. Kaffee oder Kicker: Was sorgt für den täglichen Motivations-Schub?

Ich benötige keines von beiden. Ich bin jeden Tag aufs Neue motiviert, das Beste aus jedem Tag und meinem Team herauszuholen. Nur mit Freude an der Arbeit, hat man auch Spaß auf Arbeit und ich mache meinen Job sehr gern. Ich bin Verkäufer aus Leidenschaft. Ich habe Spaß daran, den Job, welchen ich mir ausgesucht habe, ausüben zu dürfen.

4. Mit welcher Strategie gehen Sie an neue Herausforderungen?

Zuerst einmal mit der Analyse der Herausforderung. Dann mit dem Zurückgreifen auf meine Erfahrung und mein Team. Mein Team binde ich natürlich gern, wenn machbar, in die neuen Herausforderungen mit ein, so dass wir diese gemeinschaftlich lösen. Das fördert das Miteinander und stärkt das „wir“-Gefühl.

5. Wofür holen Sie externe Partner an Bord?

Wir arbeiten gern mit externen Partnern zusammen, wenn wir Ressourcen und/oder entsprechende eigene Bereiche nicht haben. Als Beispiel: Wir holen uns externe Partner an Bord, wenn wir unsere Hotels auch online vertreiben möchten. Auch haben wir uns einen externen Partner an die Seite geholt, als wir unsere neue Website der Prestige Hotel Collection aufgebaut haben. Wir möchten mit externen Partnern unseren Vertrieb und die Vermarktung der Hotels optimieren.

6. Auf welches Projekt sind Sie heute besonders stolz?

Bisher habe ich schon einige Projekte gestemmt, auf die ich stolz bin. Jedoch bin ich auf den Aufbau der Sales- und Marketingabteilung unserer beiden aktuellen Hotels sehr stolz. Als ich im Februar 2018 angefangen habe, hatte ich nichts außer einem leeren Büro und einem leeren PC. Die erste Herausforderung war das Finden neuer Teammitglieder und das Schaffen einer Struktur. Nach nun zwei Jahren ist diese mehr als nur vorhanden und die weitere Entwicklung der Teammitglieder und der Abteilung steht mehr denn je im Fokus.

7. Aus welchem Fehler haben Sie besonders viel gelernt?

Generell sind wir alle Menschen und Menschen machen Fehler. Das gehört zum Leben dazu. Wichtig ist nur, die richtigen Schlüsse aus den eigenen Fehlern abzuleiten und es besser zu machen. Aus Fehlern lernt man und man wird zu dem Menschen, der man ist. Fehler, die man sicher machen kann, liegen in der Kommunikation. Ein Beispiel dafür ist das Modell Sender-Empfänger: Wie sage ich etwas und wie kommt es beim Gegenüber an? Versteht mein Gegenüber, wie ich etwas gerade sage und vor allem, meine?
Fehler bereichern unser Leben und machen uns besser. Lieber einen Fehler machen und dadurch besser werden, als keinen Fehler gemacht zu haben, sich dadurch aber auch nicht weiterzuentwickeln.

Vielen Dank für Ihre Antworten!

Lieber Leser, möchten Sie sich selbst einmal unseren sieben Fragen stellen?

Wenn Sie als Kommunikationsprofi auch gern einmal von Ihrem Alltag, Ihren Projekten und Ihren Lösungsansätzen erzählen wollen, dann wenden Sie sich gern an Ihre Ansprechpartnerin Ilka Stiegler. Unsere Expertin steht natürlich auch bereit, sollten Sie Fragen zu uns und unseren Leistungen haben: stiegler@abg-partner.de oder 0351 437 55 11

Teilen auf

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart