Die Karriereseite als Fachkräftemagnet

Die Karriereseite als Fachkräftemagnet

Die Attraktivität einer Arbeitgebermarke ist in Zeiten des Fachkräftemangels entscheidend, um Mitarbeitende und qualifizierte Fachkräfte ins Unternehmen zu holen. Dazu gehört auch eine klare und verständliche Kommunikation an potenzielle Bewerberinnen und Bewerber. Die eigene Karriereseite auf der Homepage bietet hier die Möglichkeit, sich als Unternehmen inklusive offener Stellen den KandidatInnen gegenüber zu präsentieren.

Türöffner: Karriereseite

Die Karriereseite funktioniert als Aushängeschild gegenüber potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern und vermittelt einen ersten Eindruck des Unternehmens. Laut einer Studie von personalmarketing2null und softgarden zur Bedeutung von und zu den Erwartungen an Karriereseiten informieren sich knapp 70 Prozent der Jobsuchenden aller Karrierelevel und Fachrichtungen über die Karriereseite. Damit fällen sie möglicherweise schon nach wenigen Sekunden eine Entscheidung darüber, ob sie sich bewerben oder nicht. Gründe für eine „Nicht-Bewerbung“ können unter anderem zu wenig Transparenz, eine unseriöse oder unprofessionelle Aufmachung oder eine veraltete Darstellung sein. Mehr noch: Sollte gar keine Karriereseite vorhanden sein, werden sich 28 Prozent der InteressentInnen erst gar nicht bewerben. Eine Karriereseite ist also wichtig, doch wie lässt sie sich gestalten?

Karriereseite: Die Vorbereitung

Um potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern Identifikationspotenzial zu bieten, sollte die Karriereseite ausdrucksstark sein und ein erstes Gefühl vom Unternehmen entstehen lassen. Unabhängig von geschalteten Stellenanzeigen kommen Arbeitssuchende – je nach Bekanntheitsgrad des Betriebs – auf die Jobseite, um sich nach offenen Stellen umzusehen. Die Möglichkeit zur direkten Bewerbung auf der Homepage sollte daher gegeben sein. Falls eine Stellenausschreibung auf einem Jobportal zu finden ist, aber nicht auf der Website, könnte zudem der Eindruck entstehen, dass die Stelle bereits besetzt ist.

Bevor die Karriereseite allerdings mit Inhalten befüllt wird, steht zunächst eine Zielgruppenanalyse an, um die Gestaltung der Seite entsprechend auszurichten. Die so ermittelte Zielpersona beeinflusst beispielsweise das Wording, also die Wortwahl auf der Seite. Ein Beispiel: FachärztInnen werden sicher mit einer anderen Sprache angeworben als Auszubildende im Garten- und Landschaftsbau. Wichtig ist außerdem, wie die Unternehmenskultur, das Team und Benefits einer Firma nach außen kommuniziert werden – schließlich wollen Bewerbende wissen, warum sie sich gerade bei diesem und keinem anderen Unternehmen um eine Anstellung bemühen sollten. Für den letztlichen Aufbau der Karriereseite gibt es mehrere thematische Bausteine, die nach Bedarf und Geschmack gewählt werden können.

Bausteine für die Karriereseite

Vorstellung des Unternehmens und des Portfolios

Oftmals sind die Leistungen eines Betriebs heutzutage nicht mehr sofort und auf einen Blick zu erfassen – oder einfach zu erklären. Daher sollte InteressentInnen nochmal ein kurzer Überblick zum Unternehmen und seinem Wirken gegeben werden.

Die Unternehmenskultur

Die Arbeit ist nicht mehr nur Arbeit, sie soll auch ein Ort zum Wohlfühlen sein. Daher rückt die Unternehmenskultur immer mehr in den Fokus der Arbeitgebermarke und muss auf der Karriereseite kommuniziert werden. Welche Werte sind im Team wichtig? Wie werden Zusammenarbeit und Zusammenhalt gelebt? Was treibt die Mitarbeitenden an, warum arbeiten sie gerne dort? An dieser Stelle empfiehlt sich das Einbinden der eigenen Social-Media-Kanäle. Auch die Belegschaft an sich kann mit Fotos und kleinen Texten vorgestellt werden.

Benefits

Benefits spielen mittlerweile eine entscheidende Rolle, um als Arbeitgeber hervorzustechen und sich von anderen abzuheben. Daher müssen sie klar herausgestellt werden. Gibt es flexible Arbeitszeiten oder Gleitzeit? Werden vermögenswirksame Leistungen gezahlt? Welche Benefits ergeben sich im Bereich der Nettolohnoptimierung, etwa Monats- und Tankkarte oder Essensgeldzuschuss? Welche Angebote gibt es bezüglich Weiterbildung und Aufstiegsmöglichkeiten?

Mit Klarheit zu mehr Fachkräften

Die Optionen zur Ausgestaltung einer Karriereseite sind vielfältig und sollten unbedingt zum eigenen Vorteil und nach dem eigenen Bedarf genutzt werden. Die thematische Strukturierung und die Formulierung der Inhalte sind jedoch oftmals nicht so leicht oder schnell gemacht. Sie möchten Ihre Karriereseite auf den neuesten Stand bringen oder erstmalig implementieren? Dabei unterstützen wir Sie gerne. Kontaktieren Sie unsere Expertin für Employer Branding Nora Körner unter der Nummer +49 351 43755 12 oder per E-Mail an koerner@abg-partner.de

There are no comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart