Sieben Fragen an …

Claudia Hanitzsch, Marketing-Managerin bei der Familienbäckerei und -konditorei Eisold

Wer unseren Blog verfolgt, weiß, wir schauen hier gern über den Tellerrand. Diese Formulierung können Sie beim folgenden Interview übrigens fast wörtlich nehmen, denn Claudia Hanitzsch hat einen der vielleicht leckersten Jobs in der Kommunikationsbranche: Sie ist Marketing-Managerin bei der Familienbäckerei und -konditorei Eisold. Hier erfahren Sie, was ihr am Job besonders schmeckt, weshalb die besten Ideen fernab des Schreibtischs entstehen und was Liebe mit Arbeit zu tun hat. Viel Spaß!

Beschreibe deine Tätigkeit bitte in drei Sätzen.

Als Marketing-Managerin der Familienbäckerei und -konditorei Eisold unterstütze ich unsere 11 Filialen und 3 Cafés mit allen erforderlichen Marketingmaterialien. Außerdem ergänze ich unsere Onlinepräsenzen und Social Media Accounts regelmäßig durch frische Beiträge. Hinter den Kulissen sorge ich natürlich auch für knackige Produktfotos unserer besonderen Backwaren und exzellenten Konditoreispezialitäten – die ich nur zu gern ins rechte Licht rücke.

Wann macht dir die Arbeit den meisten Spaß?

Am meisten liebe ich meine Arbeit, wenn ich einfach kreativ sein kann und die Möglichkeit habe, meinen vielen Ideen Leben einzuhauchen. Die flachen Hierarchien unseres Familienunternehmens bieten mir dafür die besten Voraussetzungen. Auch das gute Gefühl, Teil eines tollen Teams zu sein, motiviert mich jeden Tag zu kreativen Höchstleistungen.

Kaffee oder Kicker: Was sorgt für den täglichen Motivations-Schub?

Ohne Kaffee am Morgen geht natürlich nichts. Aber wenn ich ehrlich bin, gehört für mich mittlerweile auch jeden Mittag ein Stückchen unseres leckeren Kuchens dazu. Das versüßt mir selbst den stressigsten Tag … 😊

Mit welcher Strategie gehst du an neue Herausforderungen?

Ich suche sehr aktiv nach Inspiration für kreative Lösungsansätze. Am besten klappt das in der Regel fernab vom Schreibtisch, ganz weit weg von allen naheliegenden Optionen. Meistens gehe ich laufen – mit lauter Musik auf den Ohren und Chaos im Kopf. Danach habe ich dann die besten Ideen im Kopf. Ideen, auf die ich am Schreibtisch nie gekommen wäre.

Wofür holst du dir externe Partner an Bord?

Sobald ich merke, dass ich mit den vorhandenen technischen Möglichkeiten nicht mehr die geforderte Qualität herausholen kann, hole ich mir fachspezifische Unterstützung. So zum Beispiel bei Audioaufnahmen für Videos: Eine professionelle Vertonung ist schließlich essenziell für die Qualität des gesamten Videoclips.

Auf welches Projekt bist du heute besonders stolz?

Eigentlich gibt es kein gesondertes Projekt, auf das ich besonders stolz bin. Bedeutend sind für mich die vielen kleinen Dinge, die mittlerweile „meine persönliche Handschrift“ tragen.

Aus welchem Fehler hast du besonders viel gelernt?

Ich würde nicht unbedingt von Fehlern sprechen. Das Leben ist schließlich ein stetiger Lernprozess. Und ja: Ich habe schon viel gelernt. Vor allem, dass es nur möglich ist, hervorragende Arbeit zu leisten, wenn man wirklich liebt, was man tut. Mittlerweile kann ich durchaus sagen: Mein Beruf ist meine Berufung. 😊

Vielen Dank für deine Antworten!

Wie sieht Ihr Kommunikationsalltag aus, liebe Lesende?

Unser Interview mit der Marketing-Expertin hat Sie inspiriert? Dann berichten Sie uns doch gern einmal von Ihrem Job, Ihren Strategien, Ihren Leidenschaften. Unsere Ansprechpartnerin Ilka Stiegler freut sich auf Sie: stiegler@abg-partner.de oder 0351 437 55 11. Sie können sich selbstverständlich auch an unsere Expertin wenden, wenn Sie sich „nur“ über unsere Leistungen informieren möchten.

Share on

There are no comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart