Interne Kommunikation: Hilfreich in der Krise?

Employer Branding

Als Teil des Employer Brandings sorgt die interne Kommunikation für das Informieren der Mitarbeitenden sowie den Austausch zwischen Geschäftsführenden und der Belegschaft. Je etablierter die Strukturen diesbezüglich sind, desto schneller und effizienter können sie genutzt werden – gerade in Krisenzeiten ein nicht zu unterschätzender Faktor. Denn: Eine transparente und proaktive Krisenkommunikation hilft, das Vertrauen der Angestellten zu bewahren und wichtige Mitarbeitende zu binden.

Ziel der internen Kommunikation

Im Rahmen der Unternehmenskommunikation hat die interne Kommunikation das übergeordnete Ziel, organisatorische Abläufe zu verbessern, gegenseitiges Verständnis und Transparenz zu fördern und so letzten Endes zum Erreichen der Unternehmensziele beizutragen. Mithilfe etablierter Strukturen und Kanäle können wichtige Botschaften überbracht, Dialoge angestoßen und Interna transparent dargelegt werden. Besonders in Krisenzeiten zahlt sich ein gut verzweigtes Informationssystem innerhalb des Unternehmens aus.

Zielgruppenanalyse: Interne Kommunikation

Wie bei jeder kommunikativen Maßnahme sollten Nachrichten nicht unüberlegt „drauflos“ übermittelt werden, sondern es bedarf auch hier einer vorhergehenden Zielgruppenanalyse. Gerade in größeren Unternehmen muss genau eruiert werden, welche Teile der Belegschaft über welche Kanäle und mit welchen „Worten“ am besten erreicht werden können.

Wurden die Zielgruppen und ihre bevorzugte Weise der Ansprache ermittelt, folgt die Ausarbeitung einer Strategie. Welche Informationen sollen an wen wie oft vermittelt werden? Welche zusätzlichen Maßnahmen werden zum Austausch zwischen Mitarbeitenden, Geschäftsführenden und anderen Stakeholdern geschaffen?

Vor und während der ersten Maßnahmen kann es zudem hilfreich sein, sich die vorhandenen Kommunikationsstrukturen im Unternehmen näher anzuschauen. Wie informieren sich die Mitarbeitenden, wer beteiligt sich an der Kommunikation untereinander, wer eher nicht – und warum?

Die Kommunikationskanäle

Basierend auf der Zielgruppenanalyse lassen sich verschiedene Kanäle für die interne Kommunikation auswählen. Abhängig von den personellen und finanziellen Kapazitäten sind die Formate zum Teil sehr unterschiedlich: Mit Fingerspitzengefühl und Pragmatismus kann herausgefunden werden, welches Format am besten zum Unternehmen und seinem Team passt.

Eine Auswahl an möglichen Kommunikationskanälen:

  • Print- oder digitale Newsletter
  • Versammlungen
  • Videos
  • Apps
  • Intranet
  • Schwarzes Brett
  • Podcast
  • Unternehmenszeitung
  • Sprechstunden

Die interne Kommunikation sollte dabei regelmäßig evaluiert und an aufkommende Umstände angepasst werden. So können einzelne Maßnahmen verbessert sowie blinde Flecken erkannt und entfernt werden. Die Evaluierung der Kommunikation sollte dabei zweiseitig erfolgen: Sowohl vorher festgelegte KPIs, zum Beispiel die Öffnungsrate eines E-Mail-Newsletters, sind zu prüfen als auch das Meinungsbild über die getroffenen Maßnahmen bei den Mitarbeitenden abzufragen.

Was nützt interne Kommunikation in der Krise?

Sollte sich eine Krisenlage im Unternehmen einstellen, können die Kanäle der internen Kommunikation dabei helfen, verlässliche Informationen an die Betreffenden zu übermitteln. Eine Meldung zu einer momentanen Herausforderung sollte klare Sachverhalte schaffen, Perspektiven darlegen und den Lösungswillen des Unternehmens aufzeigen. Das hilft allen Beteiligten, Ruhe zu bewahren; zeitaufwendige und oft schädliche Spekulationen können so ebenfalls vermieden werden. Zudem gilt es, die Belegschaft fortlaufend über etwaige Entwicklungen zu informieren – eine einzige Meldung reicht nicht aus.

Für die interne Krisenkommunikation sind folgende Faktoren wichtig:

  • Ruhe bewahren, Hektik vermeiden
  • Festlegung der / Verweis auf die internen AnsprechpartnerInnen der Belegschaft
  • Koordination der Informationen über die internen Kanäle
  • Kontinuierliche, sensible und angemessene Informationsweitergabe an alle Betroffenen

Schaffen Sie Vertrauen durch Transparenz

Interne Kommunikationsstrukturen helfen im Ernstfall, umgehend und zielgerichtet auf eine Krisensituation zu reagieren und die betreffenden MitarbeiterInnen seriös zu informieren. Eine offene und ehrliche Informationspolitik bezieht alle Mitarbeitenden mit ein und schafft Transparenz über die Situation. Sie möchten erfahren, welche Vorkehrungen Sie für Ihre interne Kommunikation treffen können? Unsere Expertin für Employer Branding Nora Körner erreichen Sie per E-Mail an koerner@abg-partner.de oder unter der Nummer +49 351 43755 12 

There are no comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart