Sieben Fragen an …

Holger Bickel von Ad2.0

Wenn Sie wissen möchten, was Kommunikationsprofis auszeichnet, dann ist unsere Interviewreihe genau das Richtige: Hier überlassen wir regelmäßig Marketingexperten mittelständischer Unternehmen und Agenturpartnern das Wort. Diesmal erfahren Sie von Holger Bickel, Geschäftsführer von Ad2.0, wie er neue Herausforderungen angeht, wie wichtig es ist, delegieren zu können und was Jogging für die Motivation tun kann. Los geht’s!

1. Beschreiben Sie Ihre Tätigkeit bitte in drei Sätzen

Ich führe ein Team aus 60 Mitarbeitern und leite das operative Geschäft, gleichzeitig bin ich auch selbst noch an der Front tätig und stehe meinem Team für alle Fragen zur Verfügung. Außerdem bin ich für die Entwicklung unseres Unternehmens und die Optimierung interner Abläufe zuständig. Zu meinem Tagesgeschäft gehören die Betreuung unserer bestehenden Kooperationspartner (Publisher) und die Akquise neuer Partnerschaften.

2. Wann macht Ihnen die Arbeit den meisten Spaß?

Es ist immer wieder ein tolles Gefühl, wenn man den kompletten Prozess von der Akquise eines Kunden bis zur erfolgreichen Umsetzung einer Kampagne verfolgen kann und wir ein tolles Kundenfeedback erhalten.

3. Kaffee oder Kicker: Was sorgt für den täglichen Motivationsschub?

Ich bin der Typ „Frühaufsteher“: Bei mir ist es die morgendliche Joggingrunde im Grünen, die mich motiviert. Danach ist man innerlich aufgeräumt und gewappnet für den Tag – dann trinke ich auch meinen Kaffee.

4. Mit welcher Strategie gehen Sie an neue Herausforderungen?

Als Erstes schaue ich mir den Status quo an und analysiere die aktuellen Rahmenbedingungen. Daraufhin werden die neuen Ziele definiert. Hierfür werden Mitarbeiter aus den beteiligten Abteilungen ins Boot geholt und wir erarbeiten gemeinsam eine Lösung.

5. Wofür holen Sie externe Partner an Bord?

Wir sind als Agentur gut aufgestellt. Zu 95 Prozent setzen wir unsere Projekte selbstständig um. Für Weiterbildungsmaßnahmen und Schulungen unserer Mitarbeiter buchen wir externe Dienstleister, um mit dem ständig steigenden Qualitätsanspruch, den das Online-Marketing mit sich bringt, Schritt zu halten.

6. Auf welches Projekt sind Sie heute besonders stolz?

Auf unser Gesamtprojekt „Advertorials“! Wir gehen jetzt in das neunte Jahr und haben zwischenzeitlich sieben namhafte Publisher/Brands als Kooperationspartner gewinnen können – und das soll noch nicht das Ende sein. Wir bieten KMU die Möglichkeit, sich in dem hochwertigen Markenumfeld unserer Publisher zu präsentieren und auf ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen.

7. Aus welchem Fehler haben Sie besonders viel gelernt?

In der Vergangenheit tat ich mich schwer, wichtige Aufgaben zu delegieren. Jetzt sorge ich dafür, dass ich die zuständigen Mitarbeiter früh mit ins Boot hole und ihnen die Ziele und Anforderungen eines Projektes kommuniziere. Es ist immer wichtig, den Mitarbeitern klar mitzuteilen, was und warum sie es tun sollen.

Vielen Dank für Ihre Antworten!

Und, liebe Lesende, wollen Sie auch einmal?

Sie haben selbst spannende Geschichten im Marketingalltag erlebt? Sie wollen Ihre Leidenschaft für Kommunikation gern mit anderen teilen? Dann sind unsere sieben Fragen eine gute Gelegenheit. Wenden Sie sich einfach an Ilka Stiegler, wenn Sie bei unserer Interviewreihe mitmachen möchten: 0351 437 55 11 oder stiegler@abg-partner.de

Teilen auf

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart